Mitarbeiterstories

Du möchtest die ALME noch besser kennenlernen? Wer könnte Dir das Unternehmen besser vorstellen, als unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier erzählen Dir einige von ihnen von ihrem Berufsalltag bei ALME.

 

Mathias, Dreher
„Man steht nicht nur an einer Maschine und führt jeden Tag hunderte Male die gleiche Handbewegung aus. Das Aufgabengebiet hier ist vielseitiger – vom Maschine einrichten bis zur Bestellung von Teilen bin ich für viele Schritte verantwortlich.“
Mathias ist seit September 2016 im Unternehmen und gelernter Polymechaniker. Er arbeitet im Bereich Serienproduktion in der Dreherei. An seinem Arbeitsplatz schätzt er die Flexibilität und die Chance dazuzulernen und sich weiterzuentwickeln.

 

Silvan, Industrialisierung & Prozessdefinition
„Ich habe noch nie vorher ein Unternehmen gesehen, das so aufgeräumt ist – in der Produktionshalle genauso, wie in der gesamten Organisation und Prozessplanung und -steuerung. „Definierte Zustände“ ist das Stichwort.“
Silvan ist Maschinenbauer und erst seit drei Monaten im Unternehmen. An der ALME schätzt der 30-Jährige insbesondere den hohen Anspruch an Präzision, Qualität und Systematik.

 

Muharrem, Fräser
„Ich will einen Job, in dem ich alles machen kann. In dem ich viele Bereiche kennenlernen und Verantwortung übernehmen kann. Denn ich will nicht stehen bleiben, ich will mich weiterentwickeln. Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass die ALME dazu das richtige Unternehmen ist Die ALME ist ein modernes und agiles Unternehmen mit vielen jungen Mitarbeitern, die etwas bewegen wollen.“
Seit Mitte 2017 ist Muharrem im Unternehmen. Schon beim ersten Besuch in der ALME war der 23-Jährige beeindruckt. Er schätzt das Arbeitsklima im Betrieb.

 

Philipp, Drahterodierung
„Ich bin sehr wissbegierig. Schon im ersten Gespräch habe ich gemerkt, dass ich in der ALME die Möglichkeit bekomme mich weiterzuentwickeln und ich mir gerade als junger Mitarbeiter viel Wissen und Erfahrung aneignen kann. Christian Taennler legt sehr viel Wert auf Präzision. Er verlangt das aber nicht nur von anderen, sondern er lebt diese Grundhaltung tagtäglich im Unternehmen vor. Seine Handschrift erkennt man überall im Unternehmen.“
Philipp (22) ist gelernter Feinwerkmechaniker. Im Frühjahr 2018 ist er gemeinsam mit seiner Freundin von Villingen-Schwenningen nach Konstanz gezogen und hat sich im Umkreis nach Jobangeboten umgesehen. Sein Entschluss zur ALME zu gehen war sehr schnell gefasst

 

Sabrina, Einkauf
 „An der ALME schätze ich insbesondere das hohe Mass an Flexibilität, die Fortbildungsmöglichkeiten und die Chance, sich selbst weiterzuentwickeln. Die ALME ist ein familiäres Unternehmen, das Mitarbeitern Chancen eröffnet, wie ein Grossunternehmen.“
Sabrina ist 22 Jahre alt und bereits seit 3,5 Jahren in der ALME tätig. Nach ihrer kaufmännischen Lehre hat sie sich direkt beim Unternehmen beworben.

 

Sebastian, Assistent der Geschäftsleitung
„An der ALME schätzte ich die klaren Strukturen, flache Hierarchien und die direkte Kommunikation. Man muss Dingen nicht hinterherrennen. Egal ob ich ein Problem oder einen Verbesserungsvorschlag habe - ich kann damit immer direkt zum Chef gehen.“
Sebastian verstärkt seit Mai 2017 das ALME Team. Der 24-Jährige war ursprünglich eigentlich auf der Suche nach einem „Ferienjob“ für zwei Monate zwischen seinem Bachelor- und Master-Studium. Doch ALME Geschäftsführer Christian Taennler erkannte schon in der Bewerbung das Potenzial von Sebastian. Wann immer es sein Studium im Fachbereich Wirtschaftsrecht zulässt, unterstützt Sebastian seither die ALME Geschäftsführung als Assistent im kaufmännischen Bereich.